Hintergrund
Michael Massling Logo Michael Massling Mobile Logo

Spezialgebiet Makuladegeneration

schweizer

Die Diagnose „altersbedingte Makuladegeneration“ trifft in der heutigen Zeit trotz enormer Fortschritte in der Medizin immer mehr Menschen. 20% der 65 bis 74-Jährigen und 35% der über 75-Jährigen leiden zumindest unter einer Frühform der AMD. In Deutschland ist die AMD mit 50% die häufigste Ursache für eine schwere Sehbeeinträchtigung.
Für Menschen mit einer solchen degenerativen Netzhauterkrankung wird es immer schwieriger ein zentral fixiertes Objekt klar zu erkennen. Infolge absterbender Netzhautzellen nehmen von der Mitte ausgehend die Sehschärfe, das Kontrastsehen und die Fähigkeit, Farben zu unterscheiden, immer mehr ab. Diese Funktionseinbußen wirken sich extrem nachteilig auf die Lebensqualität und die Bewältigung von Alltagssituationen aus. AMD-Patienten benötigen zum besseren Sehen eine gute Ausleuchtung sowie bestmögliche Kontraste und müssen lernen, den verbliebenen Sehrest optimal zu nutzen.


Sehen im Alter:
Interview mit Michael Massling über AMD (8:31 min)

Ein von SCHWEIZER entwickeltes Brillenglas bietet dem AMD-Betroffenen eine enorme Verbesserung und mehr Seh-komfort. Durch einen speziell entwickelten AMD-Filter ist das Auge bestmöglich gegen die aggressive UV-Strahlung geschützt und erfährt gleichzeitig eine Abnahme der Sensibilität für helles Tages- und Sonnenlicht. Zum anderen wird durch das besondere Flächendesign der Gläser eine zusätzliche Netzhautbildvergrößerung (Lupeneffekt) erreicht, so dass intakte und noch gut funktionierende Netzhautstellen besser genutzt werden können.
Bei AMD-Patienten wird durch diese Kombination eine erhebliche Verbesserung des Seheindrucks erreicht. Gesichter, Bordsteinkanten und Treppenstufen werden wieder deutlicher wahrgenommen, was letztlich zuhause und unterwegs zu mehr Sicherheit verhilft.

Spezialsehhilfen

Besser Sehen mit vergrössernden Sehhilfen

Wenn normale Brillen nicht mehr ausreichen, um eine Sehbeeinträchtigung zu korrigieren, haben wir uns darauf spezialisiert mit einer Vielzahl von optischen und elektronischen Hilfsmitteln Betroffenen wieder zu einem deutlich besseren Sehen zu verhelfen. Angefangen von Fernrohrsystemen zum TV-Sehen bis zur speziellen, individuellen Prismenlupenbrille, um wieder Zeitung und die persönliche Post lesen zu können.Wir sehen unsere Aufgabe darin alle nur denkbaren Möglichkeiten auszuschöpfen, um Ihre Lebensqualität zu erhalten und Ihnen Ihr tägliches Leben zu erleichtern. An dieser Stelle das komplette Programm der heutigen Möglichkeiten vorzustellen würde Sie mit Sicherheit überfordern und wäre auch fachlich inkompetent.
Denn: Jeder Kunde ist ein absoluter Einzelfall und muss auch als solcher gesehen und betreut werden! Es gibt fast nie die Universallösung für jedes Sehproblem, aber sehr oft verschiedene Hilfsmittel für unterschiedliche Sehaufgaben und Wünsche.

Spezialbrillengläser Sehhilfen

AMD Lichtberatung

Mehr Licht heisst mehr Sehen

Es ist eine ganz normale Entwicklung, dass sich die Medien im Auge mit zunehmendem Alter immer mehr eintrüben. Gründe dafür liegen in der Alterung des Gewebes, aus dem das Sehorgan besteht, aber auch degenerative Augenerkrankungen wie etwa der altersbedingten Makuladegeneration (AMD). Sie ist die mit Abstand häufigste Ursache, welche zu einer Sehbeeinträchtigung führt. All dies wirkt sich in einer solchen Weise auf das Auge aus, so dass z. B. ein über 60-jähriger zum Lesen etwa die 15-fache Lichtmenge braucht als etwa ein 10-jähriges Kind. Untersuchungen haben gezeigt, dass ca. 70% der Bewohner eines Seniorenheimes deutlich besser Ihre Zeitung lesen könnten, würde man nur für bessere Lichtverhältnisse sorgen!

Lichtberatung Lichtberatung

Fazit

  • 85% aller Informationen nehmen wir über unsere Augen auf
  • Ein betagtes Auge benötigt wesentlich mehr Licht als ein jugendliches
  • Gutes Licht steigert nicht nur das Sehvermögen, sondern auch das Wohlbefinden
  • Zu einer ausführlichen Analyse aktueller Sehprobleme im Rahmen der Augenglasbestimmung gehört unbedingt die Ermittlung der persönlichen Lichtbedürfnisse (professionelle Lichtberatung)

Lichtberatung 3

Augenerkrankung

Willkommen auf unserem Informationsportal

Wir leben in einer immer älter werdenden Gesellschaft. Die Zahl der Mitbürger, die von krankhaften Veränderungen der Augen betroffenen sind, nimmt rasant zu. Nahezu jeder hat in seinem Verwandten- oder Freundeskreis Menschen, die, trotz Brille, alltägliche Aufgaben nicht mehr ohne fremde Hilfe bewältigen können. Diese Bilder zeigen Seheindrücke von Patienten mit denen am häufigsten auftretenden Erkrankungen und Veränderungen am Auge.
Bei Fragen rufen Sie uns bitte an 02166/58417


Bei gesundheitlichen Problemen suchen Sie bitte unverzüglich einen Arzt auf. Die auf dieser Website enthaltenen Beschreibungen sind nur zu Informationszwecken gedacht.

Sehbehinderung pdf

AMD Selbsttest

Amsler-Gitter-Test zur Früherkennung von AMD (Altersbedingte Makuladegeneration)

Der Amsler-Gitter-Test ist eine einfache Methode mit der Sie bereits selber zu Hause überprüfen können, ob Ihr Auge möglicherweise von AMD betroffen ist. Natürlich ersetzt er keine augenärztliche Untersuchung, aber er dient immerhin der Orientierung.

Laden Sie sich den Test, mit Klick auf das Bild, als PDF-Datei herunter.

AMD Selbsttest

SO FUNKTIONIERT ES:
TESTEN SIE SICH SELBST

  • Halten Sie ein Auge verdeckt und betrachten Sie mit dem anderen den Punkt in der Mitte.
  • Bitte achten Sie darauf, dass Sie einen normalen Leseabstand von ca. 30 – 40 Zentimetern einhalten.
  • Falls Sie Brillenträger sind, benutzen Sie bitte Ihre gewohnte (Lese-) Brille.
  • Wiederholen Sie danach den Test mit dem anderen Auge.
  • Während Sie den Punkt in der Mitte fixieren, achten Sie darauf, ob alle Linien des Gitters gerade, die Quadrate gleich groß und alle vier Ecken sichtbar sind.
pdf btn

Sollten Sie den Punkt in der Mitte nicht sehen, graue Schleier, unterschiedlich große Quadrate, „Löcher“, verschwommene Stellen oder verzerrte Linien erkennen, dann zögern Sie bitte nicht Ihren Augenarzt aufzusuchen.



kontrastHintergrund ändern

schrift blackSchrift minus blackschrift plus black

Öffnungszeiten

Mo-Sa 09:00–13:00 Mo, Di, Do, Fr 14:00–18:00

Mittwoch Nachmittag persönliche Termine gerne nach vorheriger Absprache!

Beratung

Vereinbaren Sie einen Termin – wir beraten Sie gerne.
0 21 66 / 5 84 17